Skip to main content

Digitale Plattformen als Motor der Digitalisierung in der Verwaltung

Übersicht

Starttermin
  • 2. Mai 2024
  • Präsenztag: 8 Stunden in Wiesbaden
Folgetermine
  • Dreiwöchige Online-Phase: beginnend ab dem 6. Mai 2024 (jeweils 2 Stunden Selbststudium und 2 Stunden Online-Mentoring)
  • Abschlusstag: in der 23. Kalenderwoche 2024 (4 Stunden online)
Zielgruppe
  • Fachkräfte
  • Führungskräfte / Digitalisierungsverantwortliche
  • Personal- und Organisationsentwickler:innen
Kosten

auf Anfrage

Zertifikat

Die Teilnehmenden erhalten nach erfolgreichem Abschluss ein Zertifikat.

Ort

Online und in Räumlichkeiten der Hochschule RheinMain (Kurt- Schumacher- Ring 18 in 65197 Wiesbaden)

Beschreibung

In einer Welt, die von Digitalisierung geprägt ist, sind digitale Plattformen ein Motor der Digitalisierung des öffentlichen Sektors. Sie fungieren als zentrale Zugangs- und Einstiegspunkte zur Verwaltung und ihren Dienstleistungen. Wenn E-Government Bürgerinnen und Bürgern sowie Unternehmen einen einfachen und zeitunabhängigen Zugang zu staatlichen Leistungen ermöglichen soll, sind digitale Verwaltungsportale und Plattformen von entscheidender Bedeutung. Mit über 6.000 verschiedenen Verwaltungsleistungen auf Bundes-, Länder- und kommunaler Ebene sind die Anforderungen unvermindert hoch.

Die praxisnahe Fortbildung „Digitale Plattformen als Motor der Digitalisierung in der Verwaltung“ – die sich an Fach- und Führungskräfte, Verantwortliche für Digitalisierung und Personalentwicklung gleichermaßen richtet – will Sie mit den erforderlichen Kenntnissen und Fähigkeiten ausstatten, um digitale Plattformen effektiv in ihrer Organisation zu implementieren und nutzen zu können.

Inhaltliche Details

In der Fortbildung „Digitale Plattformen als Motor der Digitalisierung in der Verwaltung“ lernen Sie mehr über

  • Die Bedeutung digitaler Plattformen für die Modernisierung und Effizienzsteigerung in der Verwaltung
  • Die verschiedenen Arten von Plattformen (E-Commerce, Bürgerdienste, Kollaborationen …)
  • Strategische Planung, Governance und Best Practices
  • Technische Aspekte (Architektur und Technologien, Sicherheit, Datenschutz)
  • Bürgerbeteiligung und Servicequalität
  • Datennutzung und Analysen
  • Skalierbarkeit, Flexibilität, Erfolgsfaktoren

Intensiv, begleitet und praxisnah

Die Fortbildung „Digitale Plattformen als Motor der Digitalisierung in der Verwaltung“ zeichnet sich durch die Expertise des Teaching-Teams, ihrer Praxisnähe und intensive Lernbegleitung aus. Sie startet mit einem Präsenztag zur Einführung in das Thema und zum gemeinsamen Kennenlernen. Danach wird anhand eines  Fallbeispiels  das Thema selbstständig weiterverfolgt (Online-Lernphase) . Dabei werden die Teilnehmenden von einem 24/7- Lern- Mentoring unterstützt. Zusätzlich findet einmal wöchentlich ein gemeinsames digitales Mentoring mit dem Teaching-Team statt, zum gemeinsamen Austausch. Abschließend werden die Lernergebnisse, Erfahrungen und Bedürfnisse gemeinsam reflektiert.